Direkt zum Hauptbereich

Here I go again!

September 2015, Abbruch meines Traumes, 6 Monate Uganda. März 2017, nach über ein 1/2 Jahren, kehre ich für eine Woche zurück nach Uganda. Gemeinsam mit meiner Schweizer Freundin, welche ich damals in Afrika kennen gelernt habe und noch heute als gute Freundin betiteln darf, machen ich mich auf die Reise.
Dieses Mal ist alles anderes. Ohne jegliche Organisation machen wir uns auf den Weg und erkunden Uganda, für gut eine Woche, auf eigene Faust. Nun wissen wir schon was auf uns zu kommt und daher wird es um einiges leichter. Wir sind zu zweit und kennen uns schon ein bisschen besser in Uganda aus, deshalb können wir dieses Mal die Reise ganz entspannt angehen und uns voll und ganz auf das Abenteuer Afrika einlassen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Projekt 360°: Uganda, eine Reise wie keine andere

Die Schule war bald geschafft und ich wusste, dass mein nächster Schritt ein Sozialer Auslandsaufenthalt sein wird. Mich zog es schon immer nach Afrika und deshalb suchte ich mir ein Land im Herzen von diesem wunderbaren Kontinent aus: UGANDA. Mir war von Anfang an Bewusst, dass es ein Abenteuer werden wird und ich mit Heimwehattacken zu kämpfen bekommen werde, jedoch hielt mich nichts auf, mich darauf einzulassen und die Reise anzutreten.
Auch wenn meine Reise sich um einiges verkürzte, war es jedoch eine Erfahrung, welche mich prägen sollte. Ein Abenteuer welches ich nie missen möchte.
Deshalb beschloss ich an dem PROJEKT 360° um die Welt zu dir selbst, teilzunehmen. In diesem Projekt, schreiben Blogger über ihre Erfahrungen in einem anderen Land und zwar über ein Land welches sie veränderte.

DAS ABENTEUER BEGINNT

Meine Reise ging los und ich wusste nicht wirklich was auf mich zukommen würde. Werde ich die einzige Volontärin sein? Wie würde mein Projekt aussehen? Ich wusste nur, dass…

Afrikanische Witze

Ich war am Sonntag mit einem Betreuer von der Organisation in der Kirche und dort wurden lauter Witze über Muzungus (weiße Person) gemacht. Einen bekam ich übersetzt.
Wenn ein Muzungu Gewicht zunimmt, rennt sie/er zu seinen Freunden und sagt in voller Verzeweiflung: "Hilfe ich habe zugenommen. Ich bin so dick!". Wenn jedoch eine Frau/ein Mann aus Uganda Gewicht zunimmt, heißt es: "Danke, lieber Gott. Thank you for your blessing!" ;)

 Nun ein Rätsel: Ein Orangutan sitzt auf einer Insel und auf dieser Insel ist ein wunderschöner Orangenbaum mit richtig saftigen Orangen. Du möchtest gerne diese Orangen haben, jedoch liegt zwischen der Insel und dir ein Fluss und der Orangutan ist sehr gefährlich. Wie kommst du an die Orangen?
 (tfriw rid hcan engnarO ned tim se ssad, dnetüw os driw reiT saD. reiT med hcan enietS tsfriw uD)

Mein Reisebuddy